AZIMUT MOSKAU MOSKAU, RUSSLAND 2012

Ester Bruzkus und Patrick Batek entwickelten das neue Erscheinungsbild der internationalen Hotelkette AZIMUT. Ihrem hohen Anspruch und reduzierten Stil treu bleibend, schufen die Architekten moderne, charmante 3-Sterne-plus-Hotels mit einer warmen und schlichten Atmosphäre. Das AZIMUT Moskau war das erste Projekt, bei dem das neue Konzept umgesetzt wurde. Im entkernten Rohbau einer alten Textilfabrik aus dem Jahre 1867 erwartet den Gast das Backstein-Ambiente der industriellen Revolution. Der goldene Rezeptionsblock, begleitet von dunklen Böden und hellen Wandpaneelen aus Eichenholz, findet sich in allen neu gestalteten AZIMUT Hotels. Zum Konzept gehören auch die auffälligen Buchstaben-Installationen sowie die Möbel und Leuchten in den öffentlichen Bereichen, die Ester Bruzkus und Patrick Batek gemeinsam mit dem Grafikbüro Baily und Baily für AZIMUT entworfen haben. Die einladende Atmosphäre wird unterstützt durch Dekorationsobjekte, kuratiert von KOMDO.CO, und Fotografien des Künstlers Martin Monk, die sich der Moskauer U-Bahn und untypischen Sehenswürdigkeiten widmen. Als Besonderheit werden viele der Zimmer im AZIMUT Moskau von weiß gekalkten Backsteinwänden geprägt – eine Hommage an die alte Textilfabrik. Die Einrichtung der Zimmer folgt dem Smart-Konzept, nämlich den reduzierten Raum der Zimmer äußerst effizient zu nutzen und gleichzeitig in den öffentlichen Bereichen maximalen Komfort anzubieten. Helle und warme Materialien sorgen für eine behagliche Stimmung. Die Kleiderhakenleiste über die gesamte Zimmertiefe bietet Platz für Jacken, Schmuck, Taschen oder was man sonst gern aufhängen möchte. Bruzkus Batek gestalteten ebenfalls die Einbaumöbel wie Schreibtisch, Bank und Kleiderschrank. Team: Ester Bruzkus, Patrick Batek, Julia Mair, Veronika Chikowa, Katja Schuster Decoration Objects by www.komdo.co