ZALANDO FASHION HUB BERLIN 2016

Das sogenannte „Fashion Hub“ des Onlineversandhändlers Zalando liegt in der denkmalgeschützten ehemaligen Betriebsstätte der Knorr Bremse AG im Berliner Bezirk Friedrichshain. Für Veranstaltungen und Präsentationen wurde ein 650 m2 großer Raum von Bruzkus Batek Architekten zum Auditorium und Showroom mit Galeriecharakter umgestaltet. Eine Tribüne aus OSB-Platten wird bei Veranstaltungen durch flexible Bestuhlung in der Mitte des Raumes ergänzt. An der gegenüberliegenden Wand befindet sich eine Bühne mit Podest und Rückwand aus weiß lackierten OSB-Platten. Um das Auditorium herum sind freistehende Kuben angeordnet, die Zalando zur Präsentation der eigenen Marken dienen. Wie eigenständige Kunstwerke in einer Galerie ist jeder Kubus mit einem anderen Material verkleidet - mit Aluminium, Kupfer, Fliesen oder transluzenten Doppelstegplatten. Auf diese Weise wird ein individueller Raum für die jeweilige Modelinie geschaffen. Die Präzision und Materialität der Kuben steht im Gegensatz zur eher rauen Industrieatmosphäre des umgebenden Raumes. Die Fenster zur belebten Neuen Bahnhofsstraße wurden mit dahinter liegenden Schaukästen versehen, in denen jeweils eine eigene Modewelt präsentiert wird. Strenges Neonlicht unterstreicht den Galeriecharakter, während partiell Ausstellungsstücke durch weiches Licht akzentuiert werden. Team: Ester Bruzkus, Patrick Batek, Holger Duwe